Dienstag, 19. März 2019

Ausflug zum Killesberg

Der Frühling naht und wir hoffen, dass er sich in der nächsten Zeit auch von seiner besten Seite zeigt, damit Sie einige der von uns empfohlenen Wanderungen unternehmen können. Wie auch immer, Sie wissen: es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur falsche Kleidung.
Ein kleinere Wanderung führt sie in den Höhenpark Killesberg und auf den Killesbergturm.
Ab Ostern - da ist nämlich dieses Jahr Saisoneröffnung - können Sie sich auch mit der Killesbergbahn durch den Park fahren lassen.
 
Das ist der Killesbergturm. Er wurde 2001 von Professor Jörg Schlaich erbaut.
 
Sourcehttps://www.panoramio.com/photo/47769987
Authorqwesy qwesy

Und hier ist eine der Dampfloks auf dem Killesberg


Lizenzhinweis: User:Raboe001, Stuttgart killesbergbahn 01, CC BY-SA 2.5

Dann gibt es noch einen Streichelzoo mit Ponies, Eseln, Schafen, Ziegen, Minischweinen und Lamas
Prachtvolle Blumenbeete können bewundert werden, je nach Saison gibt es wunderschöne Primelarten im Primeltal im April und Mai, Sommerblumenwiesen mit Begonien und fleißigen Lieschen, Ziersalbei, Verbenen und Tagetes. Von Juni bis September bietet Ihnen der Höhenpark tausende von Rosen und im Winter überziehen viele violette, rosa und weiße Blüten den Erikahang. Auch die Seenterrassen zeigen die Ergebnisse der Arbeit der fleißigen Mitarbeiter des Garten-, Friedhofs-  und Forstamts. Ab August konkurrieren 200 verschiedene Dahliensorten um die Wahl der schönsten Dahlie.
Das Lichterfest ist schon seit vielen Jahren eines der Highlights und auf der Freilichtbühne finden im Sommer viele Konzerte statt.
Einige Möglichkeiten zur Einkehr gibt es ebenfalls, da wäre beispielsweise das Heuss, das Höhencafé Killesberg, der Biergarten am Killesberg und die Fischlounge.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem Ausflug und wenn Sie die Strecke nicht mehr zu Fuß zurück gehen möchten, gibt es auch eine gute Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück in den Kessel. Der Bus Nr. 43 bringt Sie ohne Umsteigen direkt wieder ins Hotel zurück.
 




 


 
 

Freitag, 25. Januar 2019

Museumstipps im ersten Quartal 2019

Das neue Jahr  hat begonnen, die Tage sind noch kalt und regnerisch. Also bestens geeignet, um einem der vielen Museen Stuttgarts einen Besuch abzustatten.
An erster Stelle erwähnen wir dieses mal das Landesmuseum Württemberg. Es befindet sich im Alten Schloss, etwa 10 Fußminuten von uns entfernt.
Dabei geht es alles andere als langweilig zu und es ist für die verschiedensten Interessen und Altersstufen etwas dabei:
Die Mitmachausstellung für Kinder ab 4 Jahren "Räuber Hotzenplotz" nach dem beliebten Kinderbuch von Ottfried Preußler. Aktiv helfen die Kinder bei der Jagd auf den beliebten Räuber.
Hier ist auch der Film aus dem Jahr 1974
 

Die Ausstellung gibt es noch bis zum 23. Juni diesen Jahres.

Ab Februar gibt es einen 360° Film der Sie in einer virtuellen Zeitreise in das Jahr 1465 entführt. Sie begegnen Margarete von Stein, der Stifterin des Lichtensteiner Altars, beobachten Maler, treffen Heilige und Halunken, die an historischen Schauplätzen erscheinen.

Ein ganz anderes Ereignis ist die "Silent Disco" am 16. Februar - der Stuttgarter Club Mono, präsentiert im Foyer des Landesmuseums, legt mit 3 DJs gleichzeitig Musik der 70/80er, Mixed 90er und House auf. Die Besucher können sich mit ihren eigenen Funkhörern entscheiden, welchen Kanal sie wie laut hören möchten.

Bis 28. April findet die Sonderausstellung "Faszination Schwert" statt. Mehr als 340 einzigartige Objekte gibt es zu entdecken und an interaktiven Stationen können die Besucher sich zum Ritter schlagen lassen oder ein virtuelles Schwert schwingen.

Spannend wird es auch bei den Veranstaltungen unter dem Motto "Mord im Museum" - diese finden am 22. und 23. Februar und am 28., 29. und 30. März 2019 statt. Die Besucher müssen gut zu Fuß sein, denn die Jagd nach dem Täter führt sie kreuz und quer in verborgene Ecken des Alten Schlosses oder durch das Haus der Musik.


 
 


Auch das wunderschöne Wilhelma Theater veranstaltet wieder einige Vorstellungen. Am 31. Januar geht es mit der Premiere von "Così fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart los, es folgen mehrere Vorstellungen der beliebten Oper, außerdem eine Komödie und eine Tragikomödie vom Theater Lindenhof und Macbeth in englischer Sprache, aufgeführt von der American Drama Group Europe.



Das Lindenmuseum eröffnet am 16. März die neue Dauerausstellung "Wo ist Afrika?"
Auch hier gibt es viele Angebote für Kinder und Familien:
Familienführungen, Geschichten werden erzählt und während der Ferien gibt es auch immer ein spezielles Programm.





Die Staatsgalerie stellt noch bis zum 10. März Werke von Marcel Duchamp aus. Das Motto ist "100 Fragen - 100 Antworten"


Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen, Ihr Wartburg Team