Freitag, 17. August 2018

Azubiprojekt - Erdbeerparfait

Etwas spät dieses Jahr, eigentlich geht die Erdbeersaison ja nur bis Juli, aber auf besonderen Wunsch haben wir letzte Woche ein Erdbeerparfait erstellt. Einige Späterdbeeren gibt es ja noch und das Eisparfait wurde sehr gelobt. Gleichzeitig ergab das mal wieder ein neues Azubi-Projekt im Küchenbereich und unsere Azubis haben wieder ein Thema für ihr Berichtsheft.

Gefrorene Parfaits

Als Parfait wird auch Halbgefrorenes bezeichnet, das im Gegensatz zu Speiseeis nicht unter Rühren (z. B. in einer Eismaschine) hergestellt wird, sondern bei dem die Masse stehend gefriert.
Eisparfait besteht grundsätzlich aus Eigelb, Zucker, einem Geschmacksgeber (z. B. Fruchtmark) und geschlagener Sahne. In der klassischen Zubereitung wird dazu das Eigelb mit dem Zucker (immer im heißen Wasserbad) cremig aufgeschlagen; anschließend wird der Geschmacksgeber untergerührt und die Schlagsahne sowie gegebenenfalls Eischnee untergehoben. Die so zubereitete Masse wird in eine Metallform gegeben und in dieser gefroren. Der hohe Gehalt an Lecithin (Eigelb) und Fett (Sahne) sowie die durch Schlagsahne und Eischnee eingebrachte Luft bewirken eine nicht zu feste Struktur des Gefrorenen mit nur kleinen Eiskristallen.
Quelle: Wikipedia

Hier lassen wir Sie ein bisschen am Entstehungsprozess teilhaben. Wenn Sie einmal zuhause selbst ein Parfait herstellen möchten, finden Sie unten das Rezept im kleineren Maßstab - für 4 Personen.
Vielleicht saisongemäß mit Aprikosen, Birnen oder Honigmelonen? Wir wünschen auf jeden Fall gutes Gelingen, Ihr Wartburg Team